Gothic Bellydance wird oft als die dunkle Schwester des Bauchtanzes bezeichnet.
Gothic-Tribal bzw. Gothic- Bellydance wird noch kaum öffentlich getanzt. Es handelt sich um einen Fusion-Stil, in dem moderne Tribalmusik mit etwas rockigeren Metal-Elementen oder auch mit mystischen Gesängen und Gregorianischen Elementen gemischt wird. Die Varianten sind sehr vielfältig.

Optisch geht der Gothic Style etwas mehr in die "Gothic"-Richtung und zwar über die gesamte Bandbreite. Mit allen nur denkbaren (und undenkbaren!) Varianten dazwischen! Erlaubt ist, was gefällt!

Sehr oft wird beim Gothic-Tribal oder Gothic-Bellydance auch mit Requisiten getanzt. Als Accessoires werden beispielsweise Schwerter, Säbel, Messer, aber auch Capes, Leuchter- oder Räuchergefäße verwendet. Die in der Mittelalterszene oft eingesetzten Feuer-Pois und Feuerräder kommen hier ebenso zum Einsatz, wie die klassischen Requisiten aus dem Bereich Orientalischer Tanz wie beispielsweise Isis-Schleier und Stöcke.